Tatsachen lassen sich 
nicht ändern, nur benutzen.

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck

 

..Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern... ( Artikel 5 Grundgesetz)

Unsere Recherchearbeit auf der Suche nach Materialen, Dokumenten, die für unsere Publikationen notwendig sind, verlangt ersthafte finanzielle Ausgaben. Für jede Spende, die Sie zu leisten bereit, sind wir schon im Voraus dankbar.

WORLD ECONOMY/IBAN: ES69 0081 0553 3400 0222 4929  BIC:BSAB ESBB 

„1954 wurde die Krim aus unbekannten Gründen der Ukraine zugeschlagen“

In diesen Tagen jährt sich zum 5. Male, dass die Krim wieder unter russische Herrschaft kam. Von Menno Aden

Siebzig Jahre NATO: Deutschland ist auf die „schiefe Bahn“ geraten.

Der Zustand, in dem sich Deutschland befindet, ist eine Zumutung für diejenigen, die noch die Bonner Republik erlebt haben.
NATO, Deutschland, Willy Wimmer, World Economy                                                                               Bei allen Problemen, die es damals gab, konnte man ebenso auf eine freie und ausgewogene Presselandschaft wie auf eine tragfähige rechtstaatliche Ordnung zähle. Das zeigte sich bei der „Spiegel-Affäre“ sogar in den jungen Jahren der Bundesrepublik . Es wurde um den besten Weg für das Deutschland der Bonner Republik gerungen. Selbst in ökonomischer Hinsicht bewies man Rückgrat gegenüber dem amerikanischen Verbündeten beim Erdgas-Röhrengeschäft mit der ansonsten verfeindeten Sowjetunion.

Viel Lärm um Nichts

Die Matadore der Demokratischen Partei machen seit zwei Monaten lautstark von sich reden. Ihr Ziel wird in aller Klarheit formuliert: Sturz des amtierenden Präsidenten.

Deutschland als Hauptleidender

Eine klare Haltung der deutschen Regierung gegen die Politik der USA als Staat mit dem größten Rüstungsetat der Welt existiert nicht.
Der Warschauer Pakt ist längst verschwunden, die Anführer der „Freien Welt“ betonten mehrmals, dass der Kalte Krieg vorüber sei. Dessen ungeachtet wird die NATO immer mächtiger, Gespräche über Abrüstung immer seltener und die Gefahr eines „Heißen Krieges“ immer stärker.

Ein Jahrhundert im Brennglas

Willy Wimmer:''Deutschland ist nicht mehr das, was bei der Bonner Republik darunter verstanden worden ist''
Dieses Jahr hat es in sich, daran besteht kein Zweifel. Besondere Tage bestimmen dies Jahr und man hat den Eindruck, daß alles zusammenhängt: Belgrad, Grundgesetz, Wahlen zum Europäischen Parlament, Versailles,

..Ob Gesetze Gewitter sind?

Baron Norbert van Handel: “Nicht nur in der richterlichen Urteilsfindung, sondern ganz allgemein, handeln juristische Institutionen oft gegen pure Vernunft …“

Aus gegebenen Anlässen möchte ich mich heute mit grundsätzlichen Rechtsfragen und weniger mit den zahlreichen aktuellen politischen Problemen beschäftigen, die in Österreich, Deutschland und dem übrigen Europa ziemlich gleich liegen.


Revolte im Führer-Kongress

Eigentlich ist man gut beraten, sich die widerlichen Bilder aus amerikanischen Kongressausschüssen nicht anzutun.
Eigentlich ist man gut beraten, sich die widerlichen Bilder aus amerikanischen Kongreßausschüssen nicht anzutun.

Die oben können nicht, die unten wollen nicht - das ist Europa

Angela Merkel wäre längst in den Ruhestand gegangen, hätte sie das Zitat von Otto von Bismarck gelesen: „Es ist in der Politik niemals möglich, mathematische Beweise zu geben“
Die berühmte Formel einer Revolutionssituation - „die oben können nicht, die unten wollen nicht“, passt perfekt zum heutigen Europa. Das Inselkönigreich krankt am Brexit, die Grande Nation zog sich Gelbwesten an, das Wiedervereinigte Deutschland spaltet mit seiner Migrationspolitik die Welt, ein Großteil der europäischen Waren ist „made in China“ und es gibt bald mehr Moscheen als Kirchen. Aber der alte transatlantische Bruder bietet Hilfe an. In Form von möglichen Neustationierungen von Mittelstrecken Raketen in Deutschland, Rumänien, Polen, sowie Strafzöllen und der Behinderung von Nord Stream-2.

Synthetische Drogen made in Ukraine

Die Drogenherstellung in der Ukraine nimmt stetig zu. Besonders synthetische Drogen sind gefährlich und gelten nicht umsonst als eine der gefährlichsten Waffen für die Gesellschaft.
Die Drogenherstellung in der Ukraine nimmt stetig zu. Besonders synthetische Drogen sind gefährlich und gelten nicht umsonst als eine der gefährlichsten Waffen für die Gesellschaft.

Sanktionen: EU contra Russland. Berlin macht mit.

Audiokommentar von Willy Wimmer, Staatssekretär a.D.
Der Sanktionskrieg wird fortgesetzt. Brüssel will auf jeden Fall weiter machen. Inwieweit muss Deutschland das mittragen? Wie lange noch wird Berlin mit der eigenen wirtschaftlichen und politischen Souveränität spielen?

Dissens um Nord Stream 2

Deutschland – verraten und verkauft.

Beben, biblischen Ausmaßes

Manche Dinge im Vatikan waren in den letzten Jahren erstaunlich und in der Dimension bislang nicht vorgekommen.
Manche Dinge im Vatikan waren in den letzten Jahren erstaunlich und in der Dimension bislang nicht vorgekommen.

„Freunde gestern, Freunde heute, Freunde für immer……“

Konferenz in München zu dauerhaften Schaffung von Fluchtursachen, 15.-17. Februar 2019

100 Jahre Weimarer Republik

Tragik und Lehre. Kommentar von Willy Wimmer

Französischer Gegenpräsident wirbt um Partner

Ist Macron am Ende? Eine Satire von Wolfgang Bittner

Der Einfluss der US-Netzwerke auf Politik und Medien in Deutschland

Atlantik-Brücke, Münchner Sicherheitskonferenz, Atlantic Council usw.

Politisches Telegramm: „Wird das Volk bereits auf einen Bevölkerungsaustausch vorbereitet?“

Baron Norbert van Handel: “Jedes Volk muss seine eigene Geschichte gestalten, wenn es nicht rettungslos in den Einfluss von Großmächten kommen will“. Kommentar.

Macron, Merkel, Salvini, Maduro, Trump, Putin, World Economy

Ungarn - ein Land mit Potential und Problemen

Prof. László Kemény: „Neu an der heutigen Situation ist, dass nicht die verschiedenen politischen Parteien das Volk auf die Straßen gebracht haben, sondern umgekehrt“.
Das sind sehr wichtige Fragen, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Es geht zunächst darum, dass es in Ungarn sehr lange still war. Das Volk erduldete alles, aber der Druck im Kessel fing an zu steigen. Jetzt kocht es. Es geht vor allen Dingen um soziale Fragen und auch darum, dass die jetzige Regierung keine Rücksicht auf die Meinung des Volkes nimmt.

Kontakt

Bei Fragen oder Anmerkunden nutzen Sie bitte unser Kontaktformular:

Kontaktformular Home

Allgemeine Daten
Datenschutz*
*Pflichtfelder