Tatsachen lassen sich 
nicht ändern, nur benutzen.

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck

 

..Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern... ( Artikel 5 Grundgesetz)

Unsere Recherchearbeit auf der Suche nach Materialen, Dokumenten, die für unsere Publikationen notwendig sind, verlangt ersthafte finanzielle Ausgaben. Für jede Spende, die Sie zu leisten bereit, sind wir schon im Voraus dankbar.

WORLD ECONOMY/IBAN: ES69 0081 0553 3400 0222 4929  BIC:BSAB ESBB 

Stauffenberg und das verschleuderte Erbe der Helden des 20. Juli 1944

Versailles wird diejenigen einholen, die sich an dieser Konspiration gegen die Geschichte beteiligt haben.
Man kann der Geschichte nicht entkommen, auch wenn das Verschweigen von Versailles 1919 und damit der europäischen Ur-Sünde des zwanzigsten Jahrhunderts ein unzulänglicher Versuch gewesen ist. Versailles wird diejenigen einholen, die sich an dieser Konspiration gegen die Geschichte beteiligt haben. Das Jahr der Gedenktage begann mit dem 24. März 1999 und damit der Erinnerung an einen Krieg im Stile und nach dem Selbstverständnis des 1. September 1939. Die Erinnerung an das deutsche Grundgesetz fiel bemerkenswert schmallippig aus.

POLITISCHES TELEGRAMM. All das sind die Aufgaben, die erkannt und wahrgenommen werden müssen.

Norbert van Handel: “Was notwendig ist, ist den Mittelstand, der unsere Wirtschaft trägt, steuerlich zu entlasten und vor allem auch zu entbürokratisieren“

Was notwendig ist, ist den Mittelstand, der unsere Wirtschaft trägt,  steuerlich zu entlasten und vor allem auch zu entbürokratisieren

Petersberger Mummenschanz am 18./19. Juli 2019

Es sind zwei Überlegungen, die aus dem so gescholtenen „Petersburger Dialog“ eine obskure Veranstaltung zur weiteren Vergiftung der Gesprächsatmosphäre zwischen Russland und Deutschland...
Petersberger Mummenschanz am 18./19. Juli 2019

Russland und die Neue Seidenstraße: Hoffnungen erfüllt?

China ist auf Russland angewiesen, wenn es die „Neue Seidenstraße“ zu einem Erfolgsmodell wirtschaftlicher Kooperation machen will. Und Putin braucht China, um die ökonomische Abhängigkeit...
Die Neue Seidenstraße, offiziell als „Belt and Road Initiative“ bezeichnet, soll China und Europa sowohl auf dem Land- wie dem Seeweg fester aneinander binden. In der EU gab es in den letzten Monaten viel Kritik an der Neuen Seidenstraße. Doch welche Erfahrungen haben Russland und Belarus, die zwei besonders wichtige Transitländer sind, mit dem Projekt gemacht?

Iran – ein Land wird eingekreist

Einkreisen, isolieren, destabilisieren und zerteilen: Das sind die Schritte, mit denen ein Land heutzutage ''fertiggemacht'' wird. Das Beispiel des Iran zeigt, wie so etwas gemacht wird.
Berg-Karabach, Iran, USA, Georgien, Aserbaidschan, Armenien, World Economy

Brüsseler Toll-Haus

Willy Wimmer: „Da hätte Frau Dr. Merkel für die Position der EU-Kommissionspräsidentin statt Frau Dr. von der Leyen auch gleich die Titanic durchpeitschen können.“
„Da hätte Frau Dr. Merkel für die Position der EU-Kommissionspräsidentin statt Frau Dr. von der Leyen auch gleich die Titanic durchpeitschen können.“  EU, Angela Merkel, von der Leyen, World Economy, Willy Wimmer

Gastbeitrag. BMI dankt Rosneft

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Deutschlands dankte Rosneft Deutschland für die aktiven Maßnahmen zur Lösung von Problemen mit der Verschmutzung der Druschba-Pipeline.

POLITISCHES TELEGRAMM. Entwicklungshilfe - 2.000 Milliarden Dollar umsonst?


Das angesehene Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung hat kürzlich ausgeführt, dass ohne Beseitigung der Armut in Afrika der Migrationsdruck auf Europa nicht nachlassen wird.

Entwicklungshilfe, Afrika, Europa, Migration, World Economy, Politisches Telegramm

Die Saat von Versailles

Die am 28. Juni 1919 in Schloß Versailles verkündete Saat soll mit der Zerstörung Russlands und Mitteleuropas vollendet werden
Versaille, Deutschland, Russland, Weltkrieg, Willy Wimmer, Alexander Sosnowski, World Economy

NATO und Russland - ein Comeback des Kalten Krieges?

Das Verhältnis zwischen dem Staatenbund NATO und Russland ist gespalten, seit 2014 ist es schon beinahe eisig.
NATO und Russland - ein Comeback des Kalten Krieges?

False Flag

Ein nachdenklicher Blick auf eine spezielle Methode der verdeckten Kriegführung und auf die Tanker-Anschläge im Golf von Oman

Versailles – Ursache und Folgen

Willy Wimmer interviewt von Alexander Sosnowski
Der Publizist Alexander Sosnowski und der Sicherheitsexperte und Staatssekretär a. D. Willy Wimmer haben jetzt einen Interview-Band mit dem Titel „Und immer wieder Versailles“ veröffentlicht, der Untertitel lautet: „Ein Jahrhundert im Brennglas.“ Schon in seinem Vorwort schreibt Wimmer, das Jahr 2019 lade zur Rückbesinnung ein: „Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Kalter Krieg – alles Geschichte, oder was? Nein, denn Gras darüber wachsen zu lassen wäre nur angebracht, wenn uns die Entwicklung den Frieden beschert hätte. Doch die Konferenz von Versailles vor genau einhundert Jahren sollte diesem Zweck nicht dienen.“

Die Strategie der Einschüchterung der OSZE Beobachter im Donbas durch die Ukraine geht weiter

Am 9. Juni verübten ukrainische Soldaten erneut einen Anschlag auf die Special Monitoring Mission der OSZE im Donbass. Es ist wohl eher Zufall, dass dabei niemand ums Leben kam.
Am 9. Juni verübten ukrainische Soldaten erneut einen Anschlag auf die Special Monitoring Mission der OSZE im Donbass. Es ist wohl eher Zufall, dass dabei niemand ums Leben kam.

6. Juni 1944, der direkte Weg von Versailles am 28. Juni 1919 an die Strände der Normandie

Willy Wimmer: „Die deutsche Verantwortung war die Verantwortung der anderen.“
Die Dramatik der Feierlichkeiten in der Normandie am morgigen Tag besteht allerdings darin, dass die zivilisatorische Konsequenz der Katastrophe des Zweiten Weltkrieges mit dem völkerrechtswidrigen Krieg der NATO gegen die Bundesrepublik Jugoslawien ab März 1999 über Borg geschmissen worden ist.

Wir haben gerade ein politisches Erdbeben erlebt. Werden wir in einem völlig anderen Europa aufwachen?

Prof. Alexander Sosnowski im Gespräch mit Willy Wimmer, Staatssekretär a.D
Die Wahlen zum Europäischen Parlament fanden zu einem Zeitpunkt statt, der denkwürdiger nicht sein kann.

„Wir müssen unter allen Umständen vermeiden, dass die kleinen Teufel mit dem Krieg spielen“

Interview mit Willy Wimmer - Pars Today
In Washington gibt es offensichtlich zwei große Lager, die darum ringen, welchen Weg die Vereinigten Staaten für die nächsten Jahre einschlagen soll

Die Volksrepublik China und ihre globale Bedeutung. Teil 2

China entwickelte sich Ende der 1990er Jahre zum streikfreudigsten Land der Welt, auch ohne und gegen Gewerkschaften.

Und immer wieder Versailles

Ein Jahrhundert im Brennglas. Alexander Sosnowski im Gespräch mit Willy Wimmer
Mit der Konferenz von Versailles vor einhundert Jahren zum Ende des Ersten Weltkrieges

Kontakt

Bei Fragen oder Anmerkunden nutzen Sie bitte unser Kontaktformular:

Kontaktformular Home

Allgemeine Daten
Datenschutz*
*Pflichtfelder