Gastbeitrag. BMI dankt Rosneft

Dienstag, 2. Juli 2019

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Deutschlands dankte Rosneft Deutschland für die aktiven Maßnahmen zur Lösung von Problemen mit der Verschmutzung der Druschba-Pipeline.

BMI dankt Rosneft

Von Alex Lewitanski

Der entsprechende Brief an das Unternehmen wurde Ende Juni versandt. Er stellt fest, dass durch den aktiven Einsatz von Rosneft Deutschland, im Gegensatz zu anderen von der Verunreinigung betroffenen Ländern, die Situation auf dem ostdeutschen Markt stabilisiert und die Inanspruchnahme der Erdölreserve des Erdölbevorratungsverbandes vermieden werden konnte.

Rosneft Deutschland und andere Anteilseigner der PCK Raffinerie haben während der Zeit der Lieferbeschränkung durch die Druschba-Pipeline eine Reihe von operativen Maßnahmen ergriffen, mit denen nicht nur das Stoppen der Raffinerie vermieden, sondern auch ein Höchstmaß an Verarbeitung sichergestellt werden konnte. Trotz der Lieferbeschränkungen über die Druschba-Pipeline hat Rosneft Deutschland grundsätzlich die Erfüllung der langfristigen Verpflichtungen zur Lieferung von Erdölprodukten an den Inlandsmarkt sichergestellt und erneut seinen Status als zuverlässiger Lieferant des deutschen Marktes bestätigt.

Rosneft Deutschland hat als größter Anteilseigner der PCK Raffinerie GmbH während des gesamten Zeitraums der Lieferbeschränkung über die Druschba-Pipeline aktiv mit den anderen Anteilseignern des Werkes sowie mit anderen relevanten Unternehmen (wie bundesstaatliche Stellen, andere europäischen Unternehmen – Pipeline Betreiber) zusammengearbeitet. Das Unternehmen führte und pflegt eine aktive Kommunikation mit den Kunden, um den Status eines zuverlässigen Lieferanten von Erdölprodukten aufrechtzuerhalten.

Infokasten

Rosneft Deutschland  

Rosneft hat seit 2017 ein eigenes Geschäft in Deutschland aufgebaut. Derzeit hält das Unternehmen Anteile an drei deutschen Raffinerien (PCK - 54,17%; MiRO - 24%; Bayernoil - 25%).

· Rosneft ist einer der größten Großhandelsanbieter von Erdölprodukten und der drittgrößte Raffinierer auf dem deutschen Markt. Das Gesamtvolumen der Raffineriekapazitäten im Besitz des Unternehmens beträgt 12,5 Millionen Tonnen pro Jahr, was mehr als 12% aller Raffineriekapazitäten in Deutschland entspricht.

· In den letzten Jahren entfiel rund ein Viertel aller Ölimporte nach Deutschland auf Rosneft. Das Öl der Pipeline Druschba wird direkt an die Raffinerie PCK geliefert.

Bilder: @worldeconomy @depositphotos 

Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Redaktion abweichen. 

Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3 (1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. World Economy S.L. aktualisiert in diesem Zuge seine Datenschutzbestimmungen. Gerne möchten wir Sie weiterhin mit unserem Newsletter an Ihre E-Mail-Adresse informieren. Sie haben jederzeit das Recht, der weiteren Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zukunft zu widersprechen.