Nicht vergessen, woran erinnert werden muss

Freitag, 8. November 2019

Willy Wimmer über den 9. November und die historische Erinnerung der Deutschen: ''Wir müssen die Wahrheit sagen''

Nicht vergessen, woran erinnert werden muss

Nicht vergessen, woran erinnert werden muss

Der 9. November ist kein einfacher Tag im deutschen Kalender. Das sind die schrecklichen Tage, wie die Kristallnacht und die Feiertage, wie die Deutsche Wiedervereinigung.Es gibt Dinge, die Deutschland erlebt hat und immer noch erlebt, über die die Politiker nur ungern sprechen.

Sehr oft werden Fakten aus der Geschichte selektiv nur einem für die politische Elite vorteilhaften Kontext herangezogen.Das ist falsch. Das Recht auf Wahrheit ohne Kürzungen und ohne Zensur hat Vorrang. Und wir müssen uns am 9. November daran erinnern und darüber sprechen. 

In seinem kurzen Audiokommentar heute berichtet der deutsche Politiker, Staatssekretär a.D. Willy Wimmer.

Bilder: @depositphotos Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Redaktion abweichen. Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3 (1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. World Economy S.L. aktualisiert in diesem Zuge seine Datenschutzbestimmungen. Gerne möchten wir Sie weiterhin mit unserem Newsletter an Ihre E-Mail-Adresse informieren. Sie haben jederzeit das Recht, der weiteren Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zukunft zu widersprechen

Nicht vergessen, woran erinnert werden muss