Das beschämende Schweigen der deutschen Politik.

Donnerstag, 2. Mai 2019

Vor fünf Jahren verbrannten ukrainische Nationalisten in Odessa 48 Menschen. Die Redaktion von World Economy bat Willy Wimmer, Staatssekretär a.D. diese Situation zu kommentieren.

Gewerkschaften, 48 Menschen verbrannt. Das Haus wurde mit Molotowcocktails beworfen, Menschen, die sich aus dem Feuer retten wollten, sprangen aus den Fenstern und wurden auf dem Boden liegend in den Tod geprügelt. Seit fünf Jahren können die Schuldigen nicht gefunden werden, die wenigen Verhafteten sind wieder auf freiem Fuss.

Vor fünf Jahren verbrannten ukrainische Nationalisten in Odessa 48 Menschen.

Heute vor fünf Jahren haben ukrainische Nationalisten in Odessa, im Haus der Gewerkschaften, 48 Menschen verbrannt. Das Haus wurde mit Molotowcocktails beworfen, Menschen, die sich aus dem Feuer retten wollten, sprangen aus den Fenstern und wurden auf dem Boden liegend in den Tod geprügelt. Seit fünf Jahren können die Schuldigen nicht gefunden werden, die wenigen Verhafteten sind wieder auf freiem Fuss.Petro Poroschenko hat als Amtsinhaber keinen Finger krumm gemacht, damit das Geschehen vollständig aufgeklärt wird. Die Nationalisten setzten sich uneingeschränkt durch und es gibt wenig Hoffnung, dass die Schuldigen noch ausgemacht und bestraft werden.

Die Redaktion von World Economy bat Willy Wimmer, Staatssekretär a.D. diese Situation zu kommentieren.

Und in Deutschland wird diese Tragödie praktisch totgeschwiegen, angefangen von der Bundeskanzlerin und bis hin zu den Menschenrechtlern - man hält sich extrem zurück. Gewisse Parallelen zwischen den Geschehnissen in der Ukraine - auf dem Maidan und in Odessa - und dem Putschversuch in Venezuela kann man durchaus ziehen. Und die mögliche Einmischung anderer Länder in diese Putschversuche kann  auch nicht ausgeschlossen werden. Um so gefährlicher scheint das beschämende Schweigen deutscher Politik.

Tags: Odessa, Ukraine, Nationalisten, Deutschland, Caracas, Willy Wimmer, World Economy

Video: Kinder 18+ / Bilder: @worldeconomy @depositphotos @youtube odessa  / Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Redaktion abweichen. Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3 (1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. World Economy S.L. aktualisiert in diesem Zuge seine Datenschutzbestimmungen. Gerne möchten wir Sie weiterhin mit unserem Newsletter an Ihre E-Mail-Adresse informieren. Sie haben jederzeit das Recht, der weiteren Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zukunft zu widersprechen.  

Vor fünf Jahren verbrannten ukrainische Nationalisten in Odessa 48 Menschen

Willy Wimmer am 02_05_2019 von Kiev bis zum Caracas