Politik

Hat die Ukraine die NATO für Provokationen in der Straße von Kertsch benutzt?

Mit dem Zusammenwirken mit der ukrainischen Marine bei dieser Probing-Aktion ließ sich...
Der Ukrainische Plan, mit Gewalt die Straße von Kertsch zu passieren, hätte zu einem direkten Zusammenstoß zwischen Russland und der NATO führen können. Man kann endlos darüber streiten, ob die Fahrt mehrerer ukrainischer Kriegsschiffe in die Straße von Kertsch eine Provokation oder einen Zufall darstellt, aber eines ist klar: die Provokation hätte zu einem Konflikt zwischen der NATO und den russischen Streitkräften führen können. Eine in unserer Redaktion durchgeführte Analyse der Ereignisse deutet darauf hin, dass der "Kertsch-Durchbruch" eine geplante Militäraktion von Kiew war, bei der sich die NATO leichtfertig als Komplize anbot.

Die oben können nicht, die unten wollen nicht - das ist Europa

Angela Merkel wäre längst in den Ruhestand gegangen, hätte sie das Zitat von Otto von...
Die berühmte Formel einer Revolutionssituation - „die oben können nicht, die unten wollen nicht“, passt perfekt zum heutigen Europa. Das Inselkönigreich krankt am Brexit, die Grande Nation zog sich Gelbwesten an, das Wiedervereinigte Deutschland spaltet mit seiner Migrationspolitik die Welt, ein Großteil der europäischen Waren ist „made in China“ und es gibt bald mehr Moscheen als Kirchen. Aber der alte transatlantische Bruder bietet Hilfe an. In Form von möglichen Neustationierungen von Mittelstrecken Raketen in Deutschland, Rumänien, Polen, sowie Strafzöllen und der Behinderung von Nord Stream-2.

Synthetische Drogen made in Ukraine

Die Drogenherstellung in der Ukraine nimmt stetig zu. Besonders synthetische Drogen sind...
Die Drogenherstellung in der Ukraine nimmt stetig zu. Besonders synthetische Drogen sind gefährlich und gelten nicht umsonst als eine der gefährlichsten Waffen für die Gesellschaft.

Deutschland sollte mehr Verantwortung in der Welt übernehmen, sofort und unverzüglich

Willy Wimmer:“Das steht doch schon in dem Grundgesetz, das in diesem Jahr siebzig Jahre...

Sanktionen: EU contra Russland. Berlin macht mit.

Audiokommentar von Willy Wimmer, Staatssekretär a.D.
Der Sanktionskrieg wird fortgesetzt. Brüssel will auf jeden Fall weiter machen. Inwieweit muss Deutschland das mittragen? Wie lange noch wird Berlin mit der eigenen wirtschaftlichen und politischen Souveränität spielen?

Dissens um Nord Stream 2

Deutschland – verraten und verkauft.

Beben, biblischen Ausmaßes

Manche Dinge im Vatikan waren in den letzten Jahren erstaunlich und in der Dimension...
Manche Dinge im Vatikan waren in den letzten Jahren erstaunlich und in der Dimension bislang nicht vorgekommen.

„Freunde gestern, Freunde heute, Freunde für immer……“

Konferenz in München zu dauerhaften Schaffung von Fluchtursachen, 15.-17. Februar 2019

100 Jahre Weimarer Republik

Tragik und Lehre. Kommentar von Willy Wimmer

Französischer Gegenpräsident wirbt um Partner

Ist Macron am Ende? Eine Satire von Wolfgang Bittner