Seegespräche Migration und die Folgen für Deutschland - mit Willy Wimmer

Samstag, 19. Mai 2018

Über 200 Menschen konnten kontrovers mit Willy Wimmer, Leyla Bilge, Dr. Rainer Rothfuß, Rico Albrecht und Andrea Ritter am Ammersee mitdiskutieren

Die Spannungen aufgrund des weiteren Zuzugs von Ausländern ist 2017 die drittgrößte Angst der Deutschen gewesen!

Die seit 2015 verschärfte „Flüchtlingskrise“, die unsere Politik in Deutschland und Europa die kommenden Jahrzehnte noch massiv beschäftigen wird, ist ein Thema, auf das Politik, Medien und Gesellschaft hierzulande hilflos starren, wie das Kaninchen auf die Schlange. Jenseits von Totschweigen und Untergangsszenarien ist es höchste Zeit für eine sachliche Analyse von Ursachen und Wirkungen sowie vor allem für das Entwickeln von Lösungskonzepten, die der Vielschichtigkeit des Problems und der möglichen Lösungswege gerecht wird.

Über 1 Mio. Flüchtlinge sind zu uns gekommen und es werden noch mehr!

Wir schaffen das? Wirklich? Falls Ja – was braucht es dafür?

Fragen über Fragen und die Zukunft ist ungewiss.

Die Diskussionsveranstaltung hat Experten zu Wort kommen lassen, die auf die aktuellen Fragen Antworten haben und die Szenarien für unsere Zukunft aufzeigen wollen.

Quelle: https://youtu.be/nG-AlWKWMrY

Orthographie und Interpunktion des Autors wurden beibehalten

Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Redaktion abweichen. 

Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3 (1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“

 

 

Seegespräche Migration und die Folgen für Deutschland