Europäisches Parlament: Resolution gegen Russland

Mittwoch, 13. März 2019

Wie soll Berlin darauf reagieren? Kommentar von Willy Wimmer, Staatssekretär a.D.

Europäische Abgeordnete fordern eine umfassende Revision der Beziehungen mit Russland. Europa betrachtet Russland nicht mehr als „strategischen Partner“. Für die Resolution gegen Russland stimmten 402 Abgeordnete. 163 votierten gegen die Resolution und 89 enthielten sich.

Vielleicht führt das eher dazu, dass Deutschland und Russland sich eher annähern als auseinander treiben?

Europäische Abgeordnete fordern eine umfassende Revision der Beziehungen mit Russland. Europa betrachtet Russland nicht mehr als „strategischen Partner“.

Für die Resolution gegen Russland stimmten 402 Abgeordnete. 163 votierten gegen die Resolution und 89 enthielten sich.

Wie soll  Berlin darauf reagieren?

Vielleicht führt das eher dazu, dass Deutschland und Russland sich eher annähern als auseinander treiben? Kommentar von Willy Wimmer, Staatssekretär a.D

 

 

EU-Parlament, Russland, Sanktionen, World Economy, World Economy

Bilder: @worldeconomy @depositphotos

Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Redaktion abweichen. Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3 (1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Willy Wimmer am 13.02.2019 / World Economy