Im Gefängnis der Verwaltungsdiktatur

Sonntag, 3. September 2017

Der ver(w)altete Bundesbürger im Wachkoma von Konsum und Wachstum

@depositphotos

Die mächtigen Raubtier-Kapitalisten der Welt und deren Steigbügelhalter (ein Großteil unserer verantwortungslosen Politiker) haben unsere Welt in ein Spielkasino ungeahnter Dimension verwandelt und dabei zahllose Menschen vorsätzlich in den Ruin getrieben und geopfert. 

Roland R. Ropers, Kultur- & Sprachphilosoph

Vor wenigen Jahren waren hohe Millionengewinne oder Millionenverluste noch etwas Besonders. Heute sprechen wir von absurden Milliardengewinnen oder unvorstellbaren Milliardenverlusten. Zu den Nullen nach der Zahl 1 hat man kaum noch ein Verhältnis. Die Kluft zwischen Arm & Reich wird täglich größer. Als ich im November 2002 meinem Freundeskreis meine Gedanken zum Thema „GIER“ zuschickte, konnte ich mir nicht vorstellen, dass meine Vorahnungen bei weitem übertroffen würden. Die Verursacher dieser Entwicklung, zu denen Top-Manager aus der Bankenwelt, Industrie und Wirtschaft sowie führende Politiker, aber auch diverse hochrangige Vertreter aus kirchlichen Institutionen zählen, lassen sich für ihre Wahnideen von unschuldigen Menschen hochdotiert entlohnen. 

Der geistige Widerstand in unserem Land existiert kaum noch.

Man fragt sich, wie unsere jungen Menschen von ihren Lehrern ausgebildet und in die Gladiatoren-Arena des Lebens geschickt werden. Das Versagen der Politiker in unserem Lande schreit zum Himmel. Das Wohlergehen des Bürgers steht nicht mehr im Vordergrund verantwortlichen politischen Handelns, sondern ein zum Untergang der Spezies Mensch führendes, beschleunigtes Konsumwachstum, wobei das Individuum zu einer funktionierenden Marionette im Getriebe der Mächtigen und Superreichen degradiert wird. Wir beklagen täglich die Zunahme an Demenz-Kranken und übersehen dabei, dass eine der Hauptursachen bereits am Kabinettstisch der Regierenden zu finden ist. Man weiss, dass die immer älter werdende Bevölkerung zu einer gewaltigen Belastung des Sozialsystems führt. Man benötigt intelligente Lösungen zur Entsorgung von Menschen, die keinen Beitrag mehr zu produktiven Leistungen erbringen können. Optimal wäre es sicherlich aus der Sicht der Verwaltungsdiktatoren, die sich um ihren Lebensabend keine Sorgen machen müssen, wenn ein Großteil der Bevölkerung das Rentenalter gar nicht erreicht. Wenn der Gesundheitsminister vor der Schädlichkeit des Rauchens warnt und auf allen Tabakpackungen Aufkleber anbringen lässt, die auf die tödlichen Risiken von Nikotin hinweisen, dann ist der amtierende Minister nicht primär um das Wohl der Bürger besorgt. Hier beginnt das verachtungswürdige und hochgradig schizophrene Operieren der Macht-Politiker. Der Gesundheitsminister bittet seinen Kollegen im Finanzministerium um hohe Geldbeträge für eine Anti-Tabak-Kampagne. Das ist aber nur dann möglich, wenn die Tabaksteuer weiterhin als eine der wichtigsten Einnahmequellen gesichert ist. Der Finanzminister ist auf seine treuen Nikotinsüchtigen geradezu angewiesen. Im Jahr 2016 wurden durch die Tabaksteuer gut 14 Milliarden € erwirtschaftet. Wenn der leidenschaftliche Raucher seine Genussfreude nicht einschränkt, kann der Gesundheits- und Sozialminister Hochrechnungen anstellen, dass Tausende von Nikotin-„Süchtigen“ durch schwere Lungenerkrankungen vorzeitig das Versorgungssystem entlasten.

Diese gesamte Denkweise ist von pathologischer Demenz geprägt. 

Die uns täglichen präsentierten tragischen Fälle von „Alzheimer“ u.a. sind nichts anderes als Derivate eines völlig kranken Gesellschaftssystems, das auf den Fundamenten von absurden Wachstumstheorien basiert. Deutschland hat sich im Zuge einer Wohlstands-Illusion zu einem asozialen Staat erster Klasse entwickelt. Die ursprünglich lebensnotwendigen Familiengefüge wurden zerstört. Ältere Menschen werden rechtzeitig in Senioreneinrichtungen abgeschoben, damit sie nicht der jüngeren Generation zur Last fallen. Alzheimer beruht z.T. auf einer sehr früh einsetzenden latenten Angst des Individuums, das den Ausschluss aus dem Familienverband mit Recht fürchtet. Zudem sind Millionen von Menschen überfordert, die täglich größer werdenden Daten-Müllberge adäquat zu werthaltigen Informationen zu verarbeiten. Der Abwehrmechanismus gegen das Bilder-Bombardement ist die Schaffung eines Hirnareals, wo dieser unverdauliche Schrott ausgelagert wird – wir sprechen dann von Demenz und Alzheimer; ich würde dieses Phänomen „DDD“ nennen: Data Defense Disease, Daten-Abwehrer-Erkrankung.

Wenn die Menschen in unserem Lande gesünder würden, bräche ein florierendes Geschäft mit der Krankheit zusammen. 

Tausende von bislang Gesunden würden plötzlich arbeitslos. Das von Bundeskanzlerin Angela Merkel gebetsmühlenartig propagierte Wachstumsbeschleunigungsgesetz macht auch die Erfinder von neuen Krankheiten kreativ. Mittlerweile geht es aus meiner Sicht um ein Wort mit 35 Buchstaben: Konsumbeschleunigungsvergewaltigung. Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 gibt es im Bereich der Medizin ca. 16.000 verschiedene, abrechenbare Diagnosen. Die Apotheken haben ca. 60.000 Medikamente zur Auswahl, die Super-Märkte 150.000 „Lebensmittel“. Oft sind es nur Futtermittel (food products), die wenig essentielle Nährstoffe enthalten. Die Verpackungen sind oft aufwendiger als der Inhalt. Am besten wird immer noch das Auto energetisch versorgt. Die Auswahl von Kraftstoffen (Super, Normal, Diesel) ist extrem begrenzt. Jeder Mensch könnte von max. 3,00 € pro Tag optimal ernährt werden, wenn er nur wüsste, was er zu sich nehmen sollte. Die Energieversorgung des Autos ist weitaus kostspieliger. Wir leben im Dschungelcamp pathologischer Unwissenheit. Die Obrigkeit in unserem Lande ist der Erzeuger des kontrollierten und gefügigen „homo demens“. In vielen psychiatrischen Einrichtungen herrscht mehr Ordnung als im Wildgehege des „homo ambulans“ (des frei umherwandernden) Menschen.

Bilder: @depositphotos 

Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Redaktion abweichen. 

Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3
(1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“