Erzählen sie dem Allmächtigen nichts über deutsche Pläne

Mittwoch, 12. April 2017

Angela Merkel würde gerne eine Insel der kulturellen Harmonie zwischen Nationen im Herzen Europas erschaffen. Und wahrscheinlich, wird sie dieses Herz damit in den Infarkt treiben

@depositphotos

Die Gerechtigkeit der weltweiten Schwarmintelligenz liegt darin, dass es für alle möglichen menschlichen Probleme adäquate Lösungen gibt. Die Hinterlist der weltweiten Schwarmintelligenz wiederum ist, dass diese Lösungen sich oftmals hinter etwas zweitrangigem, beliebigem verstecken. Die Schwarmintelligenz spielt mit uns, testet und trainiert unseren Verstand und unser Denken. 

Prof. Dr. Dmitry Vydrin, Politologe, Philosoph

Wahrscheinlich, damit wir nicht zu entspannt an die kommenden Herausforderungen heran gehen. Wenn wir aber komplett im Trüben fischen, gibt sie uns auch mal ein paar Tipps. So, wie ein Lehrer einen schlechten Schüler an die Tafel ruft, damit er wenigstens etwas lernt. 

Diese naiven Tricks der Schwarmintelligenz

Diese naiven Tricks der Schwarmintelligenz hat schon Lion Feuchtwanger seinerzeit durchschaut, als er meinte, dass die Welt voller Antworten wäre, allerdings würden wir sie nicht sehen, weil wir nicht bereit sind die richtigen Fragen zu stellen. Um diese Konstruktionen wissend, habe ich als Politologe und Philosoph immer einige Fragen in Petto und schaue mich auch immer mal wieder um, ob mir nicht die eine oder andere Antwort über den Weg läuft. Ehrlich gesagt, interessieren mich Fragen über die globale Erwärmung recht wenig. Vielleicht habe ich deshalb keine Freunde unter den Pinguinen der Antarktis oder den Weißbären der Arktis. Aber mich interessiert die Zukunft des globalen Westens - da habe ich viele Freunde. Mich interessiert die Gegenwart des globalen Ostens - um so mehr Freunde habe ich dort. Eine Antwort zu diesem Thema (jedenfalls dem ersten) habe ich daher sofort fixiert. Ich habe erwartet, dass noch jemand sie bemerkt, aber augenscheinlich sind die vielen ablenkenden Ereignisse einfach zu überwältigend, so dass sie erstmal das Augenscheinliche blockieren. 

Trump könnte Jelzins Zwilling sein

Und der „Kapitän Augenscheinlich“ ist heute folgender: Ausgehend von der Schwarmintelligenz hat der amerikanische Präsident Trump eine düpierende Ähnlichkeit mit der unvergessenen Persönlichkeit des Boris Jelzin, während Angela Merkel eher mit dem Generalsekretär Gorbatschow übereinstimmt. 

Seht sie euch doch nur mal an! Trump könnte Jelzins Zwilling sein. Beide haben das vor Testosteron strotzende männliche Charisma, ungezügeltes Temperament, sind auf charmante Weise egozentrisch und glauben unerschütterlich an die eigene Exklusivität. Auch die schweren Gesichtszüge, die raubtierähnlichen Wangenknochen - als wären sie nach dem gleichen Muster erschaffen worden. Ihre freche Respektlosigkeit gegenüber Frauen und die ironische Überlegenheit gegenüber Journalisten - schon fast gruselig, wie identisch sie sind. 

Und Frau Merkel und das Herzchen Gorbatschow? Gleichen sie einander nicht wie ein Ei dem anderen? Diese Gabe überzeugt, durchdringlich und langatmig über die banalsten Sachen zu sprechen? Und sich ganz ehrlich über alles auszuschweigen, was für die anderen so furchtbar wichtig ist? Nicht zu sprechen über ihren blinden, infantilen Glauben an irgendwelche Werte - kommunistische, christliche, multikulturelle, internationale, transgenderliche… Und je offensichtlicher die Abwertung der besagten Werte ist, desto glühender ist ihr Glaube. Der unbändige Wille zur Macht, versteckt hinter einer leichten, betont oberflächlichen körperlichen Ungeschicklichkeit und Schlichtheit… Also, wenn man das Make-Up abwischt, Haare anklebt und das Glossar etwas angleicht, auch hier: praktisch der gleiche Mensch. 

Bleibt die Frage: Wieso diese Ähnlichkeit? 

Auf welche Frage soll das die Antwort sein und wie sollen diejenigen, die einen Blick in die Zukunft riskieren wollen, dieses Rätsel lösen? Es gibt viele mögliche Antworten, aber nur eine scheint direkt an der Oberfläche zu liegen. Die Basisfunktionen der Anführer scheinen ebenso ähnlich zu sein, wie ihre Archetypen und ihre äußere Erscheinung! Was war die wichtigste Funktion von Präsident Jelzin? Nein, nicht die Zerstörung der Sowjetunion, das war wirklich nicht sein Wunsch. Aber er hat die Kommunistische Partei zerstört, die eine tragende Säule der gesamten UdSSR darstellte. Welche ist die Hauptfunktion des Präsidenten Trump? Nein, die Zerstörung der Europäischen Union. Das will er wirklich nicht. Aber er wird die NATO zerstören, ohne zu verstehen, dass es die tragende Säule der EU ist. (Da fällt mir ein, ich sollte bei Gelegenheit darüber schreiben, wie erstaunlich ähnlich die NATO und die KPSU sich sind. Angefangen bei den getrennten, sprich privilegierten Kantinen und Geschäften, bis hin zur schon fast lächerlich identischen Struktur des „demokratischen Zentralismus“ und nomenklaturischen Verwaltung, inklusive des Postens des Generalsekretärs.)

Und was war das Hauptziel des Präsidenten Gorbatschow? Nein, es ging nicht um die Aufhebung des Ost-West-Konflikts und die Entspannung der militärischen Bedrohung. Auch, wenn das sein ehrlicher Wunsch gewesen ist. Aber, als er die sowjetische Armee mitsamt ihrer Partner zerstörte, zerstörte er auch das internationale Sicherheitssystem, die Balance der Weltmächte.

Ja, es stimmt, Frau Merkel würde in ihrer Hauptfunktion gerne eine Insel der kulturellen Harmonie zwischen Völkern und Nationen im Herzen Europas erschaffen. 

Es ist ihr ehrlicher Wunsch

Und wahrscheinlich, wird sie dieses Herz damit in den Infarkt treiben. Denn jede Natur, vor allen Dingen die soziale, verträgt genau zwei Dinge nicht - absolute Reinheit und absolute Harmonie. (Unter uns gesagt, jedes „absolut“ ist extrem schädlich, außer dem gleichnamigen Wodka.) Daher gaben sich Trump und Merkel bei dem gemeinsamen Treffen auch nicht die Hand - sie ahnen schon um ihre jeweiligen Missionen. Und noch etwas. Erzählen sie dem Allmächtigen nichts über deutsche Pläne. Sie wissen schon warum.

Redakteur: I.Tkachenko

Bilder: @depositphotos 

Die Meinung des Autors/Ansprechpartners kann von der Meinung der Redaktion abweichen. 

Grundgesetz Artikel 5 Absatz 1 und 3
(1) „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.“